Delegationsreise Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Gebäuden 2016

Nach dem erneuten Erfolg der Delegationsreise "Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Gebäuden 2015", war es der AHK Neuseeland in Kooperation mit der AHK Australien im Juni 2016 erneut möglich, beide Programme zu integrieren.

Mit der Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie nahmen sechs deutsche Unternehmen an der Exportinitiative Energie nach Neuseeland und Australien teil. Sie konnten ihre fortschrittlichen Produkte, Technologien und Dienstleistungen bei der „Energy Solutions Made in Germany - Energy Efficiency & Renewables in Buildings” Konferenz am 6. Juni 2016 in Melbourne vorstellen. Des Weiteren wurden bei individuellen Gesprächsterminen mit neuseeländischen und australischen Unternehmen neue Kontakte geknüpft.

Den Veranstaltungsbericht, Fotos und die Präsentationen finden Sie hier.

Teilnehmende Unternehmen

Insgesamt nahmen sechs deutsche Unternehmen an der Reise teil:

Intech GmbH & Co. KG

Intech ist ein Ingenieurunternehmen  für Projektplanung, Industrieplanung und kommunales Energiemanagement. Das Büro hat sich auf die Nutzung von erneuerbaren Energien spezialisiert, insbesondere Solar. Intech wurde 2000 gegründet, besitzt Tochtergesellschaften in Europa und Nord-Amerika , und hat neuerdings nach Australien  expandiert.
In Neuseeland wollte Dr. Vollmer Elektroinstallationsfirmen, Besitzer und Betreiber von privaten Energienetzen und Landwirtschafts- und Lebensmittelverarbeitende Betriebe treffen.

PPSI - Ingenieurbüro Peter Verspermann

Das Ingenieurbüro Peter Verspermann ist ein Beratungsbüro für Nachhaltigkeits- und Energieeffizienzmanagement in Gebäuden mit 20 Jahren Erfahrung im deutschen Energie und Energieeffizienzmarkt. Des Weiteren hat sich Peter Vespermann auf das Konzept von innovativen Energieversorgungsunternehmen spezialisiert.
In Neuseeland wollte Peter Vespermann Architekten und Ingenieure, sowie Energie-Beratung Unternehmen und Projektentwickler treffen, die Unterstützung im Design und in den Berechnungen ihrer Energieprofile benötigen. Des Weiteren wollte er auch Industrieverbände, Städte und Gemeinden sowie neuseeländischen Universitäten treffen.

RAICO Bautechnik GmbH

Die RAICO Bautechnik GmbH entwickelt und vertreibt als Systemhaus qualitativ hochwertige Verglasungssysteme für Aluminiumfenster, -türen, Fassaden und Wintergärten, technologisch führend und mit langjähriger Markterfahrung.
In Neuseeland wollte Raico Architekten und Ingenieurberatern, spezialisiert im Aluminiumfenster, -türen, Fassaden und Wintergärten treffen. Des Weiteren wollte Raico Verkaufs- und Vertriebsparter für ihre Produkte finden, sowie potentielle Partner aus der Metall und Stahl- Industrie, wie zum Beispiel Hersteller für Fassaden Elemente.


Wieland Electric GmbH 

Die Wieland Electric GmbH ist ein mittelständisches Familienunternehmen der Elektro- und Elektronikindustrie mit Stammsitz in Bamberg. Die Firma Wieland zählt zu den Pionieren der elektrischen Verbindungstechnik. 
Das international ausgerichtete Familienunternehmen ist Marktführer im Bereich steckbarer Installationstechnik für Zweckgebäude.
Wieland wollte sich in Neuseeland mit möglichen Vertriebspartern, Gebäudeingenieuren, Beratern und Projektentwicklern treffen.

Fermacell GmbH 

Fermacell GmbH produziert und vertreibt Baumaterialien für den Trockenbau, Feuerschutz. Das Unternehmen, das Teil der Xella Group ist, ist Marktführer für Gipsplatten. Fermacell ist eine bekannte Marke für Baumaterialien in Europa.
In Neuseeland wollte Fermacell Verkaufs- und Vertriebspartnerschaften mit lokalen Herstellern etablieren und neuseeländische Spezialisten im Gebäudesektor treffen.

Dr. Hermine Hitzler - plan bee 

plan bee ist ein prozessorientiertes Beratungsunternehmen mit Fokus auf Energie und Ressourcen Effizienz in Produktionsprozessen, gegründet 2011 von Dr. Hermine Hitzler. Dr. Hitzler entwickelt ganzheitliche Energieeffizienzberatungskonzepte für individuelle Gebäude, den Siedlungsbau und Produktionsstandorte, sowie  Konzepte für Nachhaltigkeitsmanagement.
Dr. Hitzler wollte in Neuseeland Ingenieure  und Projektenwickler, sowie Unternehmen für die Energie-Beratung treffen. Des Weiteren wollte sie Städte und Gemeinden treffen, um mögliche Kooperationen zu etablieren.

Unsere Projektpartner