NZGBA Unternehmensflyer

Über uns


Die New Zealand-German Business Association - erster Ansprechpartner vor Ort

Seit ihrer Gründung im Jahre 1983 ist die New Zealand-German Business Association (NZGBA), auch bekannt als AHK Neuseeland, ein wichtiger Partner, der die bilateralen Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und Neuseeland fördert. Die NZGBA ist die offizielle Repräsentanz der deutschen Wirtschaft in Neuseeland.

Mit einem stetig wachsenden Netzwerk ist die NZGBA, deren Zuständigkeitsbereich auch die Inselstaaten Cookinseln, Fidschi, Kiribati, Niue, Samoa, Tonga und Tuvalu umfasst, zudem im Südpazifik aktiv.

Eine der wichtigsten Aufgaben der NZGBA ist es, deutsche und neuseeländische Unternehmen bei der Markterschließung zu beraten und bei der Anbahnung von Geschäftsbeziehungen zu unterstützen.

Die NZGBA ist eine Mitgliederorganisation und zusammen mit unseren Mitgliedsfirmen und unserem Zugriff auf ein internationales Kammernetzwerk verfügen wir über eine etablierte Netzwerkstruktur; kombiniert mit unserer Erfahrung und unseren Partnern sind wir von der ersten Marktuntersuchung bis hin zur Gründung einer Niederlassung Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Unsere Mitglieder kommen aus den verschiedensten Branchen und Sektoren. Eine Mitgliedschaft steht jedem Unternehmen offen, das wirtschaftliche Beziehungen zu Deutschland und Neuseeland unterhält und/oder an einer Förderung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen interessiert ist.

Die AHK Neuseeland firmiert offiziell unter dem Namen "New Zealand-German Business Association Inc."

NZGBA Vision

Die New Zealand German Business Association wurde 1983 zur Unterstützung der Entwicklung des bilateralen Handels zwischen Neuseeland und Deutschland gegründet. Langfristig möchte die NZGBA ein gesundes Wachstum der Handelsbeziehungen dieser beiden Länder fördern und sichern. Unsere Organisation engagiert sich für die Bildung einer soliden Basis für Unternehmen. Wir erleichtern den Zugang zu wertvollen Handelsmöglichkeiten und stellen notwendige Informationen bereit, um Ihre Geschäftsbeziehungen auch zukünftig voranzutreiben.

Wir sind überzeugt, dass

  • dauerhafte, beständige Handelsbeziehungen zwischen deutschen und neuseeländischen Unternehmen möglich sind
  • sich deutsche Produkte durch höchste Qualität auszeichnen und auch vermehrt auf dem neuseeländischen Markt vertreten sein sollten
  • Messen und Ausstellungen, die von deutschen Messegesellschaften organisiert werden, für neuseeländische Unternehmen eine exzellente Gelegenheit sind, sich vorzustellen und internationalen Erfolg zu erlangen

Highlights der vergangenen Jahre

2016

  • Bundestagspräsident Prof. Dr Norbert Lammert besucht Auckland und Wellington als Ehrengast des neuseeländischen Parlaments
  • Reise der Deutsch-Australisch-Neuseeländischen Parlamentariergruppe nach Christchurch und Wellington/Neuseeland; Delegationsleiter Abg. Volkmar Klein (CDU/CSU) 
  • Organisation eines"Made in Germany"-Pavillons für die buildnz Canterbury 2016 Messe
  • Botschafter Gerhard Thiedemann tritt in der Deutschen Botschaft in Wellington sein Amt an
  • 32ste Jahreshauptversammlung; Jim Bibby wird als Präsident gewählt
  • Veröffentlichung der 10. Ausgabe von “Double the Vision”

2014

  • Besuch der Bundeskanzlerin Angela Merkel: Die AHK Neuseeland hatte die Ehre die Bundeskanzlerin im Rahmen eines Cocktail-Empfangs in der Auckland Art Gallery begrüßen zu dürfen und konnte mehr als 400 Gäste registrieren
  • Organisation eines Pavillons unter der Motto "Made in Germany" auf der neuseeländischen Messe "BuildNZ Canterbury 2014"
  • Exportinitiative Energieeffizienz in Gebäuden 2013/2014: Die AHK Neuseeland hat an der überjährigen Exportinitiative Energieeffizienz in Gebäuden in Zusammenarbeit mit der AHK Australien teilgenommen
  • Fußball Weltmeisterschaft: Im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft fand eine Reihe von Viewings für Mitglieder der NZGBA statt
  • 30. Jahreshauptversammlung - Erich Bachmann wird als Präsident wiedergewählt.

2013

  • Die AHK Neuseeland bezieht ihre neuen Räumlichkeiten, weiterhin im Stadtzentrum von Auckland
  • Festliche Willkommensveranstaltung für die neue Botschafterin zu Neuseeland, Frau Dr. Anne-Marie Schleich
  • Teilnahme am Gipfeltreffen "Pacific Energy Summit"
  • Organisation eines Pavillons unter der Motto "Made in Germany" auf der neuseeländischen Messe "BuildNZ 2013"
  • Organisation einer Führung deutscher Unternehmen durch Christchurchs zerstörtes Stadtzentrum
  • Begleitung einer neuseeländischen Unternehmensdelegation nach Deutschland begleitet; Thema: Erneuerbare Energie, insb. Geothermie, Solar und Photovoltaik
  • 30-jähriges Jubiläum der AHK Neuseeland
  • 29. Jahreshauptversammlung - Erich Bachmann wird als Präsident wiedergewählt

2012

  • Besuch einer Delegation der Deutsch-Australisch-Neuseeländischen Parlamentariergruppe unter Leitung des Vorsitzenden der Parlamentariergruppe, Jürgen Herrmann
  • Organisation eines Pavillons unter der Motto "Made in Germany" auf der neuseeländischen Messe "EMEX 2012"
  • Festliche Verabschiedung des deutschen Botschafters zu Neuseeland, Herr Thomas Meister
  • Begleitung einer neuseeländischen Unternehmensdelegation nach Deutschland, inkl. eines Treffens mit dem neuseeländischen MP Bill English
  • Unterstützung des neuseeländischen Kultusministeriums in der Wahrnehmung der Ehrengastrolle auf der Frankfurter Buchmesse
  • 28. Jahreshauptversammlung - Erich Bachmann wird als Präsident wiedergewählt

2011

  • Geschäftsführerin Monique Surges und Präsident der AHK Neuseeland nehmen an den Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen des DIHK teil
  • Festliches Mittagessen für EU-Präsident Manuel Barroso mit Diskussionsrunde
  • Organisation eines Pavillons unter der Motto "Made in Germany" auf der neuseeländischen Messe "BuildNZ 2011"
  • Besuch des Außenministers Dr. Guido Westerwelle
  • 27. Jahreshauptversammlung - Erich Bachmann wird als Präsident wiedergewählt

2010

  • Besuch von Dr. Gerd Müller, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
  • Organisation eines Europa-Stands auf der neuseeländischen Messe "FineFood"
  • Durchführung der Exportinitiative Energieeffizienz in Gebäuden mit Fachkonferenz in Auckland, unterstützt vom BAfA
  • 26. Jahreshauptversammlung - Erich Bachmann wird als Präsident wiedergewählt

2009

  • Besuch des Haushaltsausschusses des Bundestags
  • Festliches Mittagessen für Herrn Thomas Meister, neuer deutscher Botschafter in Neuseeland
  • Durchführung der Exportinitiative Energieeffizienz in Gebäuden mit Fachkonferenz in Auckland, unterstützt vom BAfA
  • 25. jährliches Gesamttreffen - Erich Bachmann wird als Präsident wiedergewählt

2003

  • 20-jähriges Jubiläum mit Gastrednern Helen Clark, Premierministerin von Neuseeland, Botschafter Riedler und Prof. Dr. Eckhard Rohkamm, Präsident der German-Asia Pacific Business Association (OAV)

2002

  • NZGBA Handelsabgesandte nehmen an der DIHT Weltkonferenz teil

2001

  • Besuch des deutschen Bundespräsidenten Johannes Rau

1998

  • Besuch von Dr. Schomerus, Bundesminister für Wirtschaft

1997

  • Besuch des deutschen Bundeskanzlers Helmut Kohl
  • Besuch von Dr. Günther Rexroth, Bundesminister für Wirtschaft

1996

  • Erneuter Besuch des Präsidenten der Deutschen Industrie- und Handelskammer, Hans-Peter Stihl.
  • Besuch der Deutsch-Ozeanischen Parlamentarischen Gruppe
  • NZGBA Handelsabgesandte nehmen an der DIHT Weltkonferenz in Bonn teil.

1995

  • Koordinierung eines Programms für eine Delegation des gewählten Komitees für Finanzen des Deutschen Bundestags.
  • Die NZGBA stellt auf der Messe Hannover aus und wirbt für den Handel mit Neuseeland.

1994

  • Das Bundesministerium für Wirtschaft und die Deutsche Industrie- und Handelskammer verleihen der NZGBA offiziellen Repräsentantenstatus.
  • Besuch von Hans-Peter Stihl, Präsident der Deutschen Industrie- und Handelskammer.

1993

  • Besuch von Richard von Weizsäcker, Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland
  • Besuch von Klaus Kinkel, Deutscher Auβenminister

1992

  • Besuch von Frau Burre aus dem Ministerium für Wirtschaft

1990

  • Deutscher Pavillion auf der EMEX und den Agricultural Fieldays

1989

  • Besuch von Peter Stihl, Präsident der Industrie- und Handelskammer in Deutschland.
  • Besuch von Herrn Dr. Reinger, Vizepräsident des Deutschen Bundestags.

1987

  • Besuch von Martin Bangemann, deutscher Ministers für Wirtschaft im Kabinett Kohl.
  • Besuch von Ted Farnon, Neuseelands Botschafter für Deutschland von 1985 bis 1990.

1986

  • Erste Katalogschau – 120 deutsche Unternehmen nehmen teil sowie einige Besucher aus dem Deutschen Bundestag.

1985

  • Die NZGBA organisiert ein festliches Mittagessen für den deutschen Botschafter Dr. Hans Alfred Steger. Steger führte neben Neuseeland die deutsche diplomatische Vertretung in mehreren pazifischen Inselstaaten.

1984

  • Besuch von Herrn Dr. Abel, Staatssekretär, Ministerium für Wirtschaft

1983

  • Offizielle Gründung der NZGBA im August, aufgrund der groβen Marktnachfrage
  • Eine Handelsvertretung aus Baden-Baden besucht die NZGBA im gleichen Jahr sowie Dr. Albert Probst, Minister für wissenschaftliche und technologische Forschung.

1980

  • Eröffnung des German Trade Offices in Auckland im September mit 78 Gründungsmitgliedern. Abgesandter der deutschen Industrie- und Handelskammer: Rudi Rindermann

Weltweites Netzwerk

   

Wer auf ausländischen Märkten erfolgreich sein will, muss den Markt verstehen und hat am Anfang viele Fragen. Die New Zealand German Business Association (NZGBA), mit Sitz in Auckland/Neuseeland, verfügt über 30 Jahre Erfahrung, ein kompetentes Expertenteam und Partner, die alle Facetten des neuseeländischen Marktes verstehen. Profitieren Sie von unserem Know-how.

  

An 130 Standorten in 90 Ländern weltweit bieten Deutsche Auslandshandelskammern (AHKs) ihre Erfahrungen, Verbindungen und Dienstleistungen deutschen wie ausländischen Unternehmen an. AHKs sind in allen Ländern vertreten, die für die deutsche Wirtschaft von besonderem Interesse sind.







  

Die AHKs sind in Deutschland eng mit dem Netzwerk der deutschen Industrie- und Handelskammern (IHKs) verbunden. Gemeinsam unterstützen IHKs und AHKs die deutschen Unternehmen beim Auf- und Ausbau ihrer Wirtschaftsbeziehungen mit dem Ausland.

Dachorganisation der IHKs ist der deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK), der gleichzeitig das AHK-Netzwerk koordiniert und betreut.Die enge Zusammenarbeit mit den deutschen Wirtschaftsverbänden sorgt des Weiteren für eine unternehmens- und marktnahe Vernetzung der AHKs.

Die AHKs sind anteilig durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

AHKs vereinen drei Funktionen an ihren Standorten.

1. Offizielle Vertretungen der Deutschen Wirtschaft

Die AHKs sind die zentralen Akteure der deutschen Außenwirtschaftsförderung im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland. Sie vertreten die deutschen Wirtschaftsinteressen an ihren Standorten. Sie informieren und werben für den Standort Deutschland.

2. Mitglieder Organisationen

Die AHKs sammeln die Unternehmen um sich, die in den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen aktiv sind. Diese Mitglieder verleihen der AHK Gewicht und Stimme, wenn sie gegenüber Politik, Wirtschaft und Verwaltung zur Förderung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen auftritt.

3. Dienstleister für Unternehmen

Die AHKs bieten Unternehmen aus Deutschland und aus dem Gastland unter der Servicemarke DEinternational Dienstleistungen zur Unterstützung ihrer außenwirtschaftlichen Geschäftstätigkeit an.

Unsere Premium Partner


Kontakt


New Zealand-German
Business Association Inc.

Level 14
PwC Tower
188 Quay Street
Auckland 1010
New Zealand

+64 9 304 0120
+64 9 309 0209
E-Mail schreiben