Energieeffizienz in Gebäuden 2016 - Innovationsseminare

Im August 2016 fand an drei neuseeländischen Universitäten die “Energy Efficiency in Buildings” Seminarreihe statt. Die Verbindung zwischen Energieeffizienz in Gebäuden in Deutschland und Neuseeland wurde in den Präsentationen von jeweils einem Deutschlandbotschafter und drei Technologieexperten behandelt und fand bei den Studenten großen Anklang.

Die Referenten und Studenten wurden zu Beginn der Veranstaltungen jeweils herzlich von einem Vertreter der Universität und Monique Surges, CEO der AHK Neuseeland, mit einigen einleitenden Worten begrüßt, bevor die Deutschlandbotschafter das Seminar mit Einsichten in Energieeffizienz von Gebäuden eröffneten. An der University of Auckland sprach  Dr. Kara Rosemeier vom Passive House Institute NZ über Passiv Häuser. An der Victoria University of Wellington eröffnete Christian Hoerning mit einem Vortrag über Energieeffizienztechnologien in Neuseeland und Deutschland. An der Auckland University of Technology referierte Ingo Ratsdorf von Envirology Ltd. über Feuchtigkeitsverteilung in Gebäuden und wie diese vom Gebäudeaufbau beeinflusst wird. In allen drei Präsentationen wurden Beispiele aus Deutschland und Neuseeland erörtert.

Anschließend stellten drei deutsche Unternehmen ihre innovativen Lösungen zur Wärmedämmung und Energieeffizienz von Gebäuden vor: Thomas van Raamsdonk bzw. Jon Davies von Pro Clima NZ Ltd sprachen über die Luftabdichtung von Häusern, Murray Durbin von Knauf Insulation Ltd erklärte die technologischen Fortschritte in der Wärmedämmung und Dr. Rene Häberli von Karl Schräder Nachf. beendete die Seminare mit einer Einführung zur Wärmewiederverwertung. Insgesamt kam die Seminarreihe bei Studenten und Lehrenden sehr gut an. Viele betonten, dass es interessant war, Unterrichtsinhalte praktisch angewandt zu sehen.

Die Seminarreihe wurde im Rahmen der Exportinitiative Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie durchgeführt.